Entstehung der Dialekte

Und am 8.Tag erschuf Gott die Dialekte !
Alle Völkchen waren glücklich.

Der Berliner sagte:
"Icke hab nen wahnsinns Dialekt, WA ?"

Der Hanseate sagte:
"Moin Dialekt ist dufte, NE !"

Der Kölner sagte:
"Hey, du Jeck, mit Kölsch feiert man Karneval !"

Der Hesse sagte:
"Babbel net, di Hessa babbeln des best Hochdeutsch!"

Der Sachse sagte:
"Ja nu freilisch is äs Sächsisch klosse !"

Nur für den Bayer war kein Dialekt übrig.
Da wurde der Bayer traurig......
Irgendwann sagte dann Gott:
"Scheiss di ned o, dann redst hoid wia I !!!"



Der Hippie und die Nonne

Eiine Nonne sitzt in einem Bus. Da steigt ein Hippie ein und setzt sich neben sie.
Der Hippie fragt die Nonne: "Tschuldigung, hättest du Lust zu poppen?"
Die Nonne: "Nein, das kann ich nicht machen, ich bin eine Dienerin Gottes!"
Der Hippie gibt nicht auf und probiert es ein zweites Mal, doch wieder lehnt sie ab.

An der nächsten Haltestelle steigt der Hippie aus, der Busfahrer hält ihn fest und sagt: "Wenn du diese Nonne poppen willst, dann geb ich dir einen Tipp! Jeden Abend um 22:00 Uhr geht sie auf den Friedhof und betet!"
Der Hippie bedankt sich und folgt dem Rat des Busfahrers.

Um 22:00 Uhr kommt er in Jesusgewändern zum Friedhof und sieht die Nonne beten. Er tritt vor sie und ruft: "Ich bin Jesus und habe von Gott den Befehl erhalten, dich zu nehmen!"
Die Nonne sieht verwundert auf und sagt: "Wenn du wirklich Jesus bist und Gott dir das aufgetragen hat, so nimm mich, aber bitte von hinten, dass du mein Haupt nicht betrachten musst."
Nach 5 Minuten wildem Treiben reißt sich der Hippie die Jesusgewänder vom Leib und schreit: "Reingefallen, ich bin der Hippie!"
Daraufhin reißt sich die Nonne die Gewänder vom Leib und ruft: "Reingefallen, ich bin der Busfahrer!"



blonder Schneemann

Warum dauert es länger einen blonden Schneemann zu bauen als einen normalen Schneemann?

 

Weil man noch den Kopf aushöhlen muss!



Fasching

Das verheiratete Paar Ingo und Svenja  wollenl zum Fasching gehen. Sie haben sich schon Kostüme besorgt.
Doch am betreffenden Abend hat Svenja Kopfschmerzen, sie nimmt Kopfschmerztabletten und legt sich ins Bett. Ingo muss allein gehen.

Nach wenigen Stunden erwacht Svenja und fühlt sich wieder fitl. Sie beschließt, doch noch zum Fasching zu gehen. Da Ingo ihr Kostüm nicht kennt, will sie ihn heimlich beobachten.
Er tanzt und flirtet mit vielen Frauen. Daraufhin beginnt sie, mit ihrem Mann Ingo zu flirten. Schließlich lädt sie ihn in eines der Schlafzimmer ein und die beiden verbringen wilde Stunden.

Anschließend geht Svenja nach Hause, setzt sich ins Bett und liest ein Buch. Als Ingo dann nach Hause kommt, fragt sie ihn, ob er sich amüsiert hätte.
Er antwortet: "Nein, ohne Dich habe ich keinen Spaß auf Parties."
"Hast Du getanzt?"
"Nein, ich habe ein paar alte Freunde getroffen und wir haben gepokert. Aber der Freund, dem ich mein Kostüm geliehen habe, hat sich köstlich amüsiert..."



In der Pathologie

In der Pathologie soll der Assistent den Totenschein ausfüllen. Darauf hin sagt der Oberarzt zu ihm:

"Sie müssen beim Ausfüllen des Totenscheines mehr Sorgfalt walten lassen".

Der Assistent fragt, was er denn falsch gemacht habe. Da antwortet ihm der Oberarzt:

"Sie haben schon wieder in der Spalte mit der Frage: Todesursache, Ihren eigen Namen eingetragen!".



Eine persönliche Frage

Eine Familie sitzt am Esstisch und der Sohn fragt, ob er eine Frage fragen darf. Papa antwortet: “Ja natürlich, frage nur!”

Der junge Mann fragt seinen Papa:

“Papa, wie viele Sorten von Brüsten gibt es?”

Der Papa ist ein wenig überrascht, aber antwortet:

“Ja mein Sohn, es gibt drei Sorten Brüste. Mit 20 hat die Frau Brüste die wie Melonen sind, rund und fest. Mit 30 bis 40 sind die Brüste wie Birnen, immer noch schön aber ein wenig hängend. Nach 50, sind die Brüste wie Zwiebeln.”

“Zwiebeln?”

“Ja, wenn du sie siehst, bringen sie dich zum Weinen!”

Diese Ausführung bringt Mutter und Tochter soweit, dass sie rot sehen, so dass die Tochter fragt: "Darf ich eine persönliche Frage stellen? Mama, wieviele Sorten Penisse gibt es?" Mama ist etwas überrascht, aber dann sieht sie ihren Mann an und antwortet: "Ja meine Tochter, ein Mann geht durch drei Phasen. Mit 20 Jahren ist der Penis wie eine Eiche, stattlich und hart. Mit 30 bis 40 Jahren ist der Penis wie eine Birke, flexibel aber zuverlässig. Nach 50 Jahren wird der Penis wie ein Weihnachtsbaum."

"Weihnachtsbaum?"

"Ja, tot von der Wurzel und die Kugeln hängen dort nur zur Dekoration."



Witze über Frauen?! Oder doch die Wahrheit!

Eine Frau brät in der Küche ein Spiegelei, als der Mann nach Hause kommt. Da stürmt er in die Küche und brüllt: „Achtung! Mehr Öl, Du musst mehr Öl benutzen! Es wird anbrennen... Vorsicht, Pass auf! Umdrehen! Umdrehen! LOS! ACHTUNG! Bist du verrückt? Das Öl wird auslaufen! OH MEIN GOTT! Das Salz, vergiss nicht das Salz!!!“

Die Frau, ist schon völlig genervt, fragt: „Warum schreist du so? Meinst du, ich kann kein Spiegelei braten?“

Darauf er: „Nur damit du mal weißt, wie es mir beim Autofahren geht, wenn du neben mir sitzt...“



Moulin Rouge

Ein Großvater sorgt sich um seinen Enkel, der inzwischen 18 ist, aber nie das Haus verläßt weil er ständig vor dem PC rumsitzt.
Eines Tages spricht ihn der Grossvater an:
"Weisst du, was ich in deinem Alter getan habe?"
"Ne was denn?"
"Wir sind nach Paris ins Moulin Rouge gefahren, haben gefressen,gesoffen, haben den Weibern an den Titten rumgespielt, haben dem Barmann an die Theke gepisst und sind ohne zu zahlen gegangen."
Dem Enkel scheint diese Vorstellung zu gefallen, nicht nur das, nein sie lässt ihn nicht mehr los, also entscheidet er sich das selbe zu tun.
Inzwischen sind 2 Wochen vergangen und der Grossvater kommt wieder zu Besuch. Da sieht er seinen Enkel komplett eingegipst und nur noch mit der Hälfte seiner Zähne.
"Mein Gott was ist mit dir passiert?"
"Tja Grossvater. Wir sind nach Paris ins Moulin Rouge gefahren, haben gefressen, gesoffen, den Weibern an den Titten rumgespielt, haben dem Barmann an die Theke gepisst und wollten ohne zu zahlen gehen. Da haben sie uns voll vertrimmt."
Fragt der Grossvater: "Mit wem wart ihr denn da?"
"Mit der Tui!"
"Hmh, ja", brummt der Grossvater, "das war der Fehler!"
"Warum, mit wem warst du denn da?"
"Mit der Wehrmacht"!!!



Polizeikontrolle

Ein Berliner fährt nachts besoffen Auto und wird von der Polizei angehalten. Beim Alkoholtest wird der Mann gebeten ins Röhrchen zu blasen, doch er antwortet nur: "Nee, dit jeht nich, ick hab Asthma!"
Daraufhin wollen die Polizisten einen Bluttest durchführen, doch der Berliner entgegnet: "Dit jeht och nich, ick bin Bluter!"
Letztendlich weist die Polizei den Mann an, auf einer weißen Linie entlangzugehen, doch schlagfertig erklärt dieser: "Joa, dit jeht erst recht net, ick bin besoffn!"



Ein Bayer, ein Ossi und ein Preuße

Ein Ossi, ein Bayer und ein Preuße fahren zusammen in einem Auto. Und plötzlich sitzt ein Frosch auf der Straße. Der Bayer, der Fahrer des Autos, hält an und steigt aus. Er nimmt den Frosch und bringt ihn an den Straßenrand. Dann verwandelt der Frosch sich in eine gute Fee. Sie gewährt jedem von den Dreien einen Wunsch für die Rettung des Frosches.

Der Ossi wünscht sich als erster etwas. „Ich möchte, dass die Mauer wieder steht und alle DDR Bürger wieder in ihrem Land sind.“ Boom….der Wunsch ist erfüllt und der Ossi ist verschwunden

Als nächster äußert der Preuße seinen Wunsch. „Ich will eine Insel in der Karibik auf der alle Preußen ab sofort leben.“ Boom…..sein Wunsch wird ihm erfüllt und er verschwindet

Dann ist nur noch der Bayer übrig. „Hab ich das jetzt richtig verstanden? Alle Ossis sind hinter der Mauer und alle Preußen sind auf einer Insel?“

„Ich glaub da nehme ich nur eine Leberkässemmel!“


Inhalt abgleichen